Arbeitswechsel : soll ich den Schritt wagen?

Als du noch am Studieren warst, branntest du schon darauf zu arbeiten und deinen ersten Lohn zu bekommen, aber heute... Heute hast du endlich ein festes Unternehmen gefunden und zweifelst an dieser Arbeitsstelle. Ist es für dich an der Zeit, deine Arbeitsstelle zu wechseln? Einerseits denkst du, dass du weiterarbeiten musst und dass sich die Situation eines Tages verbessern wird. Warum freust du dich nicht mehr auf die Arbeit und bist mit deiner Arbeit nicht mehr zufrieden? Du hast die Arbeitsstelle, die du wolltest, bekommst sogar eine Zulage am Ende des Jahres... aber andererseits denkst du, dass es woanders vielleicht besser ist und diesen Gedanken wirst du nicht los.   Du denkst jedoch,  dass es überall gleich ist. Du hast dich mittlerweile an die Idee gewöhnt, dass Arbeiten nicht so aufregend ist, wie du dachtest. Diese Meinung ist in deinem Gehirn immer mehr verankert. Jetzt wo du noch jung bist musst du offen sein für Neues und die passenden Gelegenheiten für deine Zukunft ergreifen! Arbeitswechsel

10 Anzeichen dafür, dass du eine Arbeitsstelle wechseln solltest

1. Arbeiten ist keine Herausforderung mehr, sondern eine lästige Pflicht.

2. Das schreckliche Gefühl, das du am Montagmorgen hast, hast du nun schon am Freitagabend. 3. Du gehst nicht mehr in deiner Arbeit auf und bist letztens nicht mehr du selbst. 4. Du besprichst oft mit deinen Freunden was du Anderes machen könntest. 5. Du hast kein Selbstvertrauen mehr. 6. Du kannst dich nicht mehr entspannen und wenn du an deine Arbeit denkst, dann nur in einem negativen Kontext. 7. Deine Freunde und deine Familie sagen dir, dass du deine erfrischende Lebhaftigkeit verloren hast. 8. Die Werte des Unternehmens und deine Identität passen nicht (mehr) zusammen. 9. Du hast eine schlechte Beziehung zu deinem Arbeitgeber. 10. Das Arbeitsklima ist sehr negativ. Arbeitswechsel

Wenn du dich mit diesen Beispielen identifizierst, findest du nachfolgend Tipps, um deinen Arbeitswechsel zu erleichtern.

1- Überlege dir, was für dich das Wort "arbeiten" wirklich bedeutet - z.B.: was ist für dich am wichtigsten bezüglich der Arbeit? Vermutlich ist es das Gegenteil von dem, was du über deine aktuelle Arbeit denkst. 2- Identifiziere die Kompetenzen, die du hast. Bei deiner aktuellen Arbeit  nutzt du vielleicht einige deiner Kompetenzen und Fähigkeiten, aber sind diese Kompetenzen für dich am interessantesten?  3- Mit welchen Leute möchtest du arbeiten? Egal welchen Beruf du hast, du kannst  dein Arbeitsgebiet aussuchen. Verschiedene Studien haben gezeigt,  dass Leute lieber mit Menschen zusammen arbeiten, die ihnen ähneln, was z.B. die Kreativität und dgl. angeht.... 4- Verfeinere deine Arbeitsstellensuche - sowas kannst du nur machen, wenn du schon genau weißt, was du gerne machen willst. Viel zu viele Arbeitssuchende sind zu ungenau in ihren Recherchen und verlieren deswegen viel Zeit. Richte dein Augenmerk nur auf einen Sektor oder auf wenige Arbeitgeber. 5- Baue dein Netzwerk aus! Wenn du mehr Informationen über einen Beruf haben möchtest, musst du erst mit Fachleuten inoffiziell sprechen. Du musst dein Netzwerk ausbauen bevor du mit deiner Arbeitsuche anfängst. Nutze deine Kontakte, aber auch die sozialen Berufsnetzwerke wie Wizbii, LinkedIn, Xing... [caption id="attachment_662" align="aligncenter" width="600"]close up of pin and to do list word on sticky note with cork board as concept close up of pin and to do list word on sticky note with cork board as concept[/caption] 6- Kleine Ziele festlegen! Die Arbeitssuche braucht viel Zeit und wenn man das weiß, hat man schon keine Lust mehr darauf, eine neue Arbeitsstelle zu suchen. Deswegen musst du dir kleine Ziele festlegen, die realistisch sind und für die du jede Woche entsprechend Zeit hast. 7- Vermeide es, schlecht über deinen Arbeitgeber zu reden. Dies kann während eines Vorstellungsgesprächs oder in sozialen Netzwerken natürlich sehr verlockend sein. Aber es wird anderen Arbeitgebern sicher nicht gefallen und es könnte der Grund sein, warum man dich nicht einstellt (auch wenn das was du sagst wahr ist!). Achte darauf, professionell zu bleiben! 8- Sei inspiriert! Verbringe mehr Zeit mit Leuten, die ihre Arbeit mögen. Lies ein Buch oder schau dir einen inspirierenden Film an! Diese Kleinigkeiten können dir helfen, positiv zu bleiben. 9- Suche dir professionelle Hilfe– es kann sein, dass du bei deiner Suche auf Schwierigkeiten triffst. Wenn du denkst, dass du es nie schaffen wirst, eine neue Arbeit zu finden, dann kann ein Karrierecoach dir helfen. Er kann dir helfen, den richtigen Weg zu finden und eine effiziente Strategie für deine Arbeitsuche aufzubauen. Du musst einen Karrierecoach finden, bei dem du ein gutes "Feeling" hast.
Mark Anderson ist z.B. ein Karrierecoach, er hilft Menschen, eine Arbeitsstelle zu finden. Mehr Informationen findest du hier: www.kickstartcareers.co.uk Das Wizbii-Team hofft, dass dieser Artikel dir geholfen hat.  Die Entscheidung, die Arbeit zu wechseln,  sollte  in Ruhe bedacht werden und du musst überlegen, welche Gründe dafür oder dagegen sprechen!