Was denken die Franzosen über die deutschen Angestellten? Klischees!

Was denken die Franzosen über die deutschen Angestellten? Klischees!
Du hast bestimmt gesehen, dass seit ein paar Jahren, Deutschland und Frankreich die besten Freunde der Welt geworden sind. Klischees über die Deutschen in Frankreich gibt es aber immer noch und zwar besonders was die deutschen Angestellten betrifft. Was denken die Franzosen über die deutschen Angestellten?

Der deutsche Angestellte arbeitet viel

In Frankreich arbeitet man normalerweise 35 Stunde pro Woche, in Deutschland ist dies anders... Die Franzosen denken, dass die Deutschen sehr viel arbeiten, dass sie von 7 Uhr morgens bis 20 Uhr abends im Büro sitzen und gar keine Zeit haben, um eine Mittagspause zu machen. Für die Franzosen sind die Deutschen tüchtig, faule Deutsche existieren gar nicht. Franzosen glauben auch, dass die Deutschen keine Ferien haben, und wenn sie welche haben, fahren sie im Urlaub auf die Kanarischen Inseln. Was witzig ist, ist, dass die Deutschen fast das Gegenteil über die Franzosen denken. Klischees... oder nicht...

 Der deutsche Angestellte liebt Ordnung und hält sich an Regeln

Die Klischees über deutsche Angestellte sind ähnlich wie die "allgemeinen" Klischees über die Deutschen. In Frankreich denkt man, dass der deutsche Angestellte streng ist. Ebenso geht man davon aus, dass er seine Zeit sehr gut einteilen kann und dass sein Tag perfekt geplant ist. Er hält die Fristen perfekt ein und hat nie Verspätung in seiner Arbeit. Der deutsche Angestellte hält sich an Regeln und respektiert die Gesetze. Er würde nie etwas tun, was verboten oder verpönt ist. Das Klischee über "die Deutschen, die nicht bei Rot über die Ampel gehen" gilt auch für's Berufsleben.

Der deutsche Angestellte ist fleißig und effektiv

Arbeit, Arbeit, Arbeit... Franzosen glauben, dass die Deutschen nur an Arbeit (manchmal auch an Wurst und Bier) denken! Arbeit ist die Priorität und sie muss effektiv und produktiv sein. Deutschland ist nicht zufällig die erste Wirtschaftsmacht Europas! Viele Leute in Frankreich denken, dass der deutsche Angestellte früh aufsteht, nie mit Verspätung auf der Arbeit ankommt und immer pünktlich ist. Sie denken auch, dass er der gründlichste Mensch der Welt ist. Die Arbeit muss immer perfekt sein und Mittelmäßigkeit gibt es bei deutscher Arbeit nicht. Der deutsche Angestellte gibt sich Mühe und gibt jeden Tag sein Bestes.

Der deutsche Angestellte ist kalt, unfreundlich und rücksichtslos

Die Franzosen denken, dass die Deutschen kalte Leute sind, dass den Deutschen die Arbeitsbeziehungen egal sind und dass sie sich nicht unterhalten mögen. Sie brauchen keine Freunde in der Firma und wollen nicht Privat-und Berufsleben mischen. Der deutsche Angestellte sagt seine Meinung einfach wie sie ist. In Frankreich möchte man niemandem auf den Schlips treten. Weil die Deutschen so eindeutig und taktlos sind, glauben die Franzosen, dass sie rücksichtslose und gefühlslose Leute sind. Die Franzosen denken auch, dass die Deutschen keinen Humor haben. In Frankreich gebraucht man viel Ironie - in Deutschland nicht. Die Franzosen denken, Deutsche können ganz einfach nicht lachen, nur weil sie die französische Ironie vielleicht nicht gleich verstehen. Französischer und deutscher Humor sind sehr unterschiedlich!
 Die Deutschen haben einen sehr guten Ruf in Frankreich, was ihre Arbeit angeht. Diese Klischees sind manchmal wahr, manchmal nicht, aber sie sind vor allem Zeuge der Bewunderung der Franzosen für die deutsche Arbeitseffizienz! Also, Klischee oder Wirklichkeit?