Ein Guide fürs Bewerbungsgespräch

Das Bewerbungsgespräch gehört zu den Situationen im Leben, von denen sehr viel abhängt. Egal, ob du auf der Suche nach einem lehrreichen Praktikum oder einem spannenden neuen Job bist, um das Vorstellungsgespräch wirst du vermutlich nicht herumkommen. Doch was erwartet ein Personaler überhaupt von dir? Wie solltest du dich präsentieren und verhalten, um den Ansprüchen an den "idealen Kandidaten" gerecht zu werden? Anna Charalambous arbeitet in der Personalabteilung von Lush und hat für uns einen kleinen Guide mit wertvollen Tipps fürs Bewerbungsgespräch zusammengestellt.  Artikel im Original von Anna Charalambous

Die wichtigsten Etappen der Jobsuche: 

♦ Suche nach dem passenden Unternehmen und dem Traumjob

♦ Erstellen des Lebenslaufs

♦ Formulierung eines Motivationsschreibens, das speziell auf eine bestimmte Stelle zugeschnitten ist

♦ Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen oder Initiativbewerbungen

Ist die passende Stelle gefunden und sind die Bewerbungsunterlagen verschickt, so heißt es abwarten bis du eine Einladung zum Bewerbungsgespräch erhälst! Höchstwahrscheinlich wird nicht auf jede Bewerbung ein Vorstellungsgespräch folgen, gerade daher solltest du, wenn es soweit ist, gut vorbereitet sein!

Ein paar grundlegende Tipps im Voraus...

Bereits bei der Vorbereitung und auf dem Weg zum Gespräch gilt es einige Fettnäpfchen zu umgehen! entretien d'embauche, réussir, recrutement, emploi, cdi, stage, cdd, recherche d'emploi, carrière, conseils, astuces, jeune diplômé, style vestimentaire Zum einen ist es natürlich völlig unangebracht, zu spät zu einem Vorstellungsgespräch zu erscheinen (egal aus welchem Grund). Es liegt an dir, eventuelle Problemchen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, einen Stau oder gewisse Orientierungsschwierigkeiten mit einzuplanen. Wenn du zu spät kommst, beeinflusst dies den ersten Eindruck, den du im Unternehmen hinterlässt sehr negativ...und erhöht unnötig deinen Stresspegel! Um die Risiken eines kleinen Zwischenfalls zu minimieren ist es selbstverständlich wichtig, dass du dir im Vorfeld genau anschaust, wie der Anfahrtsweg aussieht und dass du die Kontaktdaten des Ansprechpartners bereithältst. Zum anderen hat ein Unternehmen durch die Einladung zum Gespräch bereits deutlich gemacht, dass man sich dort für dein Profil interessiert. Im Bewerbungsgespräch ist es an dir, zu zeigen, dass du deinerseits ein großes Interesse an dem Unternehmen hast, bei dem du dich bewirbst. Wichtig ist daher, dass du dich im Vorfeld über das Unternehmen, den Tätigkeitsbereich und die verschiedenen Aufgabenfelder der Stelle informierst. Am einfachsten findest du diese Informationen auf der Website des Unternehmens, es kann aber auch sein, dass du bei deiner Recherche auf interessante Erfahrungsberichte, Zeitungsartikel oder Pressemitteilungen stößt. Ein Bewerbungsgespräch ist ein Dialog, kein Monolog! Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du genügend Informationen in der Hinterhand hast, sodass du dich mit deinem Gegenüber problemlos unterhalten und austauschen kannst, ohne dass dieser sich während des Gesprächs einsam und verlassen vorkommt. Außerdem solltest du vor einem Bewerbungsgespräch folgendes vorbereitet haben: 

♦ Eine Argumentation

Überlege dir, wie die Aufgaben der Stelle mit deinen persönlichen Fähigkeiten und den Kompetenzen zusammenhängen, die du durch vorherige Berufserfahrung erlangen konntest. Einige konkrete Errungenschaften, Zahlen oder Erfolge untermauern deine Argumentation. Um im Ernstfall nicht lange nachdenken zu müssen, kannst du dir mit Hilfe eines Excel-Dokuments eine Übersicht über diese unterschiedlichen Punkte zusammenstellen. Eine Spalte könnte hierbei die Aufgaben und Tätigkeiten aufführen, die die ausgeschriebene Stelle umfasst. In der Spalte daneben kannst du notieren, welche Erfahrungen, Kompetenzen und  Fähigkeiten dir dazu verhelfen werden, diese erfolgreich auszuführen. Du hast so alle Argumente auf einen Blick, um deinen Gegenüber davon zu überzeugen, dass du der geeignete Kandidat für die Stelle bist!

Eine Bewerbungsmappe

In dieser Mappe kannst du alle wichtigen Dokumente im Zusammenhang mit dieser Stelle aufbewahren, die Anzeige, deinen Lebenslauf, das Bewerbungsschreiben, eventuellen Email-Verkehr, deine Argumentation, die Ergebnisse deiner Recherche über das Unternehmen und deine persönlichen Referenzen...kurz und gut alle Unterlagen, die du zum Gespräch mitnehmen solltest.

Während des Bewerbungsgesprächs…

entretien d'embauche, réussir, recrutement, emploi, cdi, stage, cdd, recherche d'emploi, carrière, conseils, astuces, jeune diplômé, style vestimentaireAm Ort des Geschehens angekommen, solltest du auf folgende Punkte achten:

♦ Die Kleidung 

Wenn du in Jogginghose oder ausgewaschenem T-Shirt zum Gespräch erscheinst, wirst du auf den ersten Blick sofort einen schlechten Eindruck hinterlassen. Nicht immer ist es jedoch nötig, dass du mit Krawatte erscheinst. Die Kleidung, die du für das Gespräch trägst, solltest du passend zum Unternehmen und der Stelle auswählen. Die Ansprüche im Hinblick auf die Kleidung eines Kandidaten, der sich als Vertriebsmitarbeiter bewirbt, werden nicht dieselben sein, wie die an einen Bewerber um eine Stelle im Grafikdesign. Wichtig ist vor allem, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst und du du selbst sein kannst (die Kleidung sollte beispielsweise nicht so eng sein, dass du dich eingezwungen fühlst und nicht mehr atmen oder lächeln kannst ;-)). Im Einzelnen gilt:  Schmuck: Ohrringe, Kette oder Armreif...wichtig ist, elegant und diskret sollte es sein! Die Jacke: Ein Blazer oder eine schicke dünne Jacke lässt dein Outfit gleich viel professioneller wirken! Die Schuhe: Wusstest du, dass die Form deiner Schuhe Aufschluss über deine Persönlichkeit geben kann?

• längliche, spitze Form: Dynamik

• runde Form: Erreichbarkeit, Zugänglichkeit

Doch auch hier gilt, zwinge dich nicht in Schuhe, in denen du dich absolut unwohl fühlst! Wenn du Angst hast, mit hohen Absätzen bereits auf dem Weg zum Unternehmen zu stolpern, dann ziehe bequemere, flache Schuhe an. Du wirst schließlich auch keine Pluspunkte sammeln, wenn du humpelnd und mit verstauchtem Knöchel zum Bewerbungsgespräch erscheinst! Die Farbe: Auch Farben haben ihre Bedeutung! 

• Blau: Kommunikation, Selbstvertrauen

• Rot: Begeisterung

• Gelb: Sonnenenergie, Kreativität

• Grün: Authentizität, Wohlergehen

• Grau: Weisheit

couleurs, entretien d'embauche, réussir, recrutement, emploi, cdi, stage, cdd, recherche d'emploi, carrière, conseils, astuces, jeune diplômé, style vestimentaire

♦ Ton und Haltung 

Die ersten drei Minuten des Gesprächs sind die allesentscheidenden - dein Gegenüber macht sich ein erstes Bild von dir! Wichtig ist daher, dass du eine ruhige, positive und entspannte Haltung einnimmst, deine Gestik wirkungsvoll und angemessen einsetzt und vor allem...LÄCHELST (« But then I just smile…I go ahead and smile  »). smile, entretien d'embauche, réussir, recrutement, emploi, cdi, stage, cdd, recherche d'emploi, carrière, conseils, astuces, jeune diplômé, style vestimentaire

♦ Ende gut, alles gut! 

Am Ende des Gesprächs solltest du deinem Gegenüber zumindest eine Frage stellen, um deine Motivation und dein wahres Interesse für die Stelle zum Ausdruck zu bringen. Solche Fragen können sich beispielsweise auf die Stelle an sich beziehen oder aber auf das Unternehmen, das Team oder die nächsten Etappen der Kandidatenauswahl. Hier ein paar Beispiele:

• Werde ich von meinem Vorgänger eingearbeitet?

• Wie sehen die Hauptherausforderungen für diese Stelle in diesem Jahr aus?

• Wie wird mein typischer Arbeitsalltag aussehen?

• Was sind die nächsten Etappen im Recruiting-Prozess?

• Möchten Sie Kontakt zu meinen bisherigen Arbeitgebern aufnehmen?

remerciement, entretien d'embauche, réussir, recrutement, emploi, cdi, stage, cdd, recherche d'emploi, carrière, conseils, astuces, jeune diplômé, style vestimentaire Vergiss nicht, dich am Ende für das Gespräch zu bedanken! Dies kannst du entweder direkt mündlich vor Ort tun oder innerhalb von 24 Stunden per Email (idealerweise noch am selben Tag).

Nach dem Bewerbungsgespräch…

Warte zwischen 7 und 10 Tagen ab, bevor du dich bei deinem potenziellen neuen Arbeitgeber meldest, um zu fragen, ob er bereits eine Entscheidung getroffen hat. Da du vermutlich nicht der einzige Kandidat bist, solltest du ihm die Zeit lassen, alle eingegangenen Bewerbungen zu prüfen und die gewünschten Gespräch zu führen, bevor er seine Auswahl trifft. Wenn du zu aufdringlich bist, kann das kontraproduktiv sein und dazu führen, dass man dir genervt eine Absage zukommen lässt. Sind ein bis zwei Wochen vergangen, ohne dass du eine Rückmeldung bekommen hast, so kannst du dich entweder telefonisch oder per Mail melden. Durch diesen erneuten Kontakt kannst du zum einen erneut dein immer noch bestehendes Interesse an der Stelle manifestieren und zum anderen sicherstellen, dass du als Kandidat im Entscheidungsprozess nicht untergegangen bist. Solltest du dich für eine Email entscheiden, so sollte diese auf jeden Fall auf das Unternehmen zugeschnitten sein und du kannst, wenn du möchtest, noch einmal deinen Lebenslauf anhängen. Bereit fürs nächste Bewerbungsgespräch? Auf Wizbii wartet bereits die passende Stelle auf dich und deine Bewerbung ;-)