Die 8 verschiedenen Kategorien der super nervigen Kollegen

Man sagt, dass uns Unterschiede bereichern und dass die Vielfältigkeit das richtige Gewürz für unser Leben ist, um ihm Geschmack zu verleihen! Es gibt allerdings einige Gewürze, auf die man gerne verzichten würde (wie beispielsweise die Gewürznelke im Sauerkraut, igitt). Das ist auch bei bestimmten Arten von Kollegen der Fall, die man in jedem Unternehmen findet. Noch klischeehafter als die Blondinenwitze, aber vor allen Dingen authentischer, stellt Anais Guenin, Kommunikationsleiterin von Monkey Tie, euch die 8 nervigsten Typen von Kollegen vor, die fast in jedem Büro auftauchen.

1. Die Klatschtante

Sie ähnelt eurer Großmutter, die die Gerüchteküche ihres Stadtviertels auswendig kennt, so steckt die Klatschtante (weiblicher Name gilt aber auch für die Herrenwelt) überall ihre Nase hinein, horcht an den Wänden, flüstert hier und dort und schweigt, sobald eine dritte Person auftaucht. Sie weiß z.B., dass Lisa aus der Personalabteilung ein Techtelmechtel mit dem Vertreter Martin hat. Oder, dass Lenas Hund dieses Wochenende überfahren worden ist. Was natürlich die Panda ähnlichen Augenringe (die Arme...) von Lena am Montagmorgen erklärt. Ein Rat: Flieht vor dieser Klatschbase der Abteilung! Ob sie nun nett ist oder nicht, wenn ihr nicht wollt, dass in den nächsten Monaten Gerüchte über euch verbreitet werden ("Stimmt es, dass du drei Brustwarzen hast? Patrizia hat mir gesagt, dass Claudia ihr das gesagt hat, dass sie sowas gehört hat"). Klatschtante

2. Die Treuherzige oder Optimistin

Die Optimistin ist die Person,  die ja so glücklich ist in ihrem Leben, dass sie, sogar wenn sie in Hundekot tritt, darin eine Glücksbotschaft sieht! Sie schlendert immer mit einem Lächeln auf den Lippen durch die Büroräume, immer gerne bereit Komplimente zu verteilen, was euren neuen Haarschnitt angeht (in Wirklichkeit wart ihr gar nicht beim Friseur, sondern eure dreijährige Tochter hat leider eine Leidenschaft für Scheren entwickelt!) oder euch zu trösten, wenn es euch schlecht geht. Ihr fragt euch mit der Zeit, ob sie/er wirklich ein Mensch ist, da jemand, der nie meckert, doch wirklich etwas nervig ist. Optimistin

3. Der Angeber

Die Haare immer mit Gel nach hinten gestylt, die Kleidung immer perfekt, so spaziert er durch die Büroräume mit der Vermessenheit bombastischer zu sein als Ryan Gosling... Daran erkennt man den Protzer des Unternehmens. Wenn er mit euch spricht, gibt er euch zu verstehen, dass ihr geschmeichelt sein müsst, dass er euch ein paar Minuten seines Tages zukommen lässt, um mit euch zu reden. Ihr habt ihn nie wirklich arbeiten gesehen, aber so wie man ihn reden hört, wird er extrem schnell die Karriereleiter im Unternehmen emporsteigen . Und das, weil er großartig ist! Flüchtet nicht vor ihm, in dem Glauben George Clooney zu sein, hat er was von einem Zirkusclown, und das ist, wider seines Willens, witzig! der Angeber

4. Der Neue/Die Neue

Zum Glück, wie der Name es schon sagt, ist der/die Neue nur eine kurzlebige Persönlichkeit. Der neue Angestellte, der ganz frisch im Unternehmen auftaucht, wird nun seine blühenden Ideen verbreiten um den Laden zu revolutionieren. Was vor allen Dingen nervt, ist noch nicht mal sein Enthusiasmus und sein Ehrgeiz, sondern die Tatsache, dass er/sie meint, dass man die Organisation von heute auf morgen mit netten Ideen ändern kann! Nur so nebenbei, du und deine Kollegen, ihr habt bereits vor fünf Jahren gefragt, ob man den Drucker aus der dritten Etage nicht ersetzen könnte...

5. Der Faulpelz

Abgesehen davon, dass euer Chef besonders aufpasst, gibt es immer einen Faulpelz im Büro. Ihr wisst schon, derjenige, der immer mit zwanzig Minuten Verspätung eintrifft, der vor 17 Uhr geht, und der ohne Gewissensbisse zwei Stunden Mittagspause macht. Wenn er/sie nicht gerade eine SMS an seine neue Eroberung sendet und seine Einkaufsliste schreibt, gibt er sein tägliches "Ich bin Kapuuuuutttt" von sich! Was am auffälligsten ist, ist noch nicht mal sein Charakter, sondern seine Gegenwart: wie kommt es, dass er/sie seinen Job noch nicht verloren hat? der Faulpilz

6. Der Schwätzer

Es ist 9 Uhr und ihr wisst schon ganz genau, was er/sie alles am Wochenende gemacht hat: Der Streit mit seiner Freundin/seinem Freund, der Zahnarzttermin am Freitagabend, was er/sie gestern gegessen hat und dass er/sie einen Fußnagelpilz hat! In der ganzen Viertelstunde habt ihr es nicht geschafft, ein Wort zu sagen, nach vier Minuten habt ihr aufgehört zuzuhören. Selbst wenn ihr einen Bleistift im Auge stecken hättet, würde er/sie es nicht bemerken. spricht zu viel

7. Der/ Die Perverse

Wenn man euch sagen würde, dass er/sie schon öfter vor Gericht war wegen Belästigung, dann wärt ihr gar nicht überrascht, da sogar eine banale Unterhaltung mit ihm/ihr schlüpfrig ist! Der zweideutige Blick, das schmalzige Lächeln, seine Tendenz hyper taktil zu sein, er/sie macht immer zweideutige Anspielungen... Ein Rat: Sagt ihm/ihr, dass ihr/ihn widerlich findet! Das ist deutlich und vor allen Dingen wirksam!

8. Der Dinosaurier

Eine Mischung aus Fossil und Büroeinrichtung, er/sie arbeitet schon seit 1977 im Unternehmen und hat seine/ihre Lebensfreude ungefähr Mitte der neunziger Jahre verloren. Er/sie hat Dutzende, wenn nicht Hunderte von Gesichter gesehen und dennoch ist er/sie immer noch da. Für ihn/sie ist alles super einfach, aber er/sie ist auch super blasiert (Droopy ist im Vergleich zu ihm/ihr eine Spaßnudel), da ihm ab und zu Neues im Leben fehlt... Dinosaurier

Und ihr, kennt ihr noch andere nervige Kollegen ?!