Studium und Passion koordinieren? Ein Nachwuchssportler berichtet

Als Kind hattest du doch sicher auch einen großen Traum; Profi-Fußballer wolltest du werden, oder ein berühmter Maler. Doch dann kam die Schule, das Studium, kurz der Ernst des Lebens, für dein Talent und deine Leidenschaft war keine Zeit mehr! Und dabei gibt es doch Mittel und Wege, wie man Studium und Passion verbinden kann, ohne, dass eines von beidem auf der Strecke bleibt! Nicolas Hojac ist mit seinen 24 Jahren Maschinenbaustudent...und ein großes Nachwuchstalent unter den Schweizer Bergsteigern! Im Interview mit Wizbii erzählt er, wie er es schafft, Studium und Leidenschaft erfolgreich zu koordinieren. Nicolas Hojac

Nicolas, erzähle uns doch bitte kurz, was du momentan machst...

Zurzeit studiere ich an der FH in Burgdorf Maschinenbau und war von 2014-2016 Mitglied des SAC Expeditionsteams. Das Expeditionsteam ist ein dreijähriger Lehrgang des Schweizer Alpenclubs um junge Talente im Expeditionsbergsteigen zu schulen. Das Team ist mit der Junioren-Nationalmannschaft zu vergleichen.

Und wie genau kamst du zum Klettern und Bergsteigen? 

Begonnen hat alles mit einem Sprachaufenthalt im Val de Ferret. Anstatt Französisch zu lernen, lernte ich die Liebe zu den Bergen kennen. Anfangs waren es nur einfache Hochtouren, später kam Sportklettern, Eisklettern und Bouldern hinzu. Dies steigerte sich in solchem Maße, dass ich nun jede freie Minute in meine Leidenschaft investiere. Mittlerweile betreibe ich den Bergsport als halbprofessioneller Sportler. Bergsteigen Schnee

Fällt es dir nicht manchmal schwer, deine Passion fürs Bergsteigen und das Training mit deinem Studium zu kombinieren? Wie schaffst du es, als begeisterter Alpinist dein Studium nicht zu vernachlässigen? 

Studium und Sport unter einen Hut zu bringen war für mich nicht leicht. Die ersten zwei Semester war ich noch Vollzeitstudent, wechselte darauf jedoch zu Teilzeit. Nun arbeite ich rund 20 Prozent und habe genügend Zeit, um mich auf die Trainings und das Studium zu fokussieren. Das Training nimmt rund 20 Stunden pro Woche in Anspruch, da bleibt nicht viel Zeit zum Faulenzen. Bergsteiger Sportler Student

Hast du ein paar Tipps, wie auch andere bereits in jungen Jahren ihrer Leidenschaft nachgehen und gleichzeitig erfolgreich Schule und Studium meistern können? 

Es ist schwierig eine intensive und zeitraubende Leidenschaft mit einem Studium zu kombinieren. Leider hat unsere Gesellschaft nicht das nötige Verständnis dafür. Es heißt immer, Schule und Job vor allem Anderen. Nun ich finde, dass beides mit einander sehr gut funktioniert, wenn man die nötige Unterstützung und das nötige Verständnis erhält. Am wichtigsten ist, dass man seine freie Zeit gut plant und in dieser auch produktiv ist, sei es für die Leidenschaft oder fürs Studium. Bergsteiger Talent

Was würdest du bisher als das größte Erfolgserlebnis in deinem Leben bezeichnen? 

Eines meiner größten Highlights ist sicher der Seilschafts-Speed Rekord in der Eiger Nordwand. Zusammen mit Ueli Steck kletterten wir in 3 Stunden und 46 Minuten durch die 1800 Meter hohe Wand und unterboten dabei den alten Rekord um 39 Minuten. Dabei spielt nicht nur die Fitness eine große Rolle, sondern auch das technische Können und das Risikomanagement. Wenn man so schnell unterwegs ist kann man nicht immer sichern. Dies war jedoch zu keinem Zeitpunkt gefährlich, da wir uns bewusst waren, was wir tun und wissen, wo unsere Grenzen sind. Es war auch nicht das erste Mal, dass ich durch die Wand geklettert bin. Mittlerweile habe ich die Eiger Nordwand elfmal durchstiegen. Jung und talentiert

Weißt du bereits, was du machen möchtest, wenn du dein Studium beendet hast? Wie siehst du deine berufliche Zukunft? 

Nach meinem Studium möchte ich einerseits als professioneller Sportler und andererseits als Ingenieur arbeiten. Beides in einem 50% Pensum. Als Ingenieur möchte ich im Bereich Produktentwicklung Bergsport arbeiten. So kann ich meine Leidenschaft mit meinem Beruf verbinden und dabei meine Erfahrungen in neue Produkte einfließen lassen. Genau nach dem Prinzip 1+1=3. Bouldern Vielen Dank Nicolas für diese interessanten Einblicke in dein Leben als Maschinenbaustudent und Bergsportler! Wizbii wünscht dir viel Erfolg für deine sportliche und berufliche Zukunft! :-) Fotos: ©Nicolas Hojac